Das Preisverleihungskomitee ist ein Organ innerhalb der Stiftung "Preis" in Mailand, dem zurzeit zwanzig namhafte europäische Geistes- und Naturwissenschaftler aus ganz Europa angehören. Das Preisverleihungskomitee legt alljährlich die auszuzeichnenden Fachgebiete fest und wählt die Preisträger aus Kandidatenvorschlägen, welche von den international renommiertesten Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen – Universitäten, Forschungsinstitute, Akademien – erbeten werden.
  • Salvatore Veca (Italien)
    Präsident
    Professor für politische Philosophie am Istituto Universitario di Studi Superiori di Pavia (IUSS)
  • Bengt Gustafsson (Schweden)
    Vizepräsident
    emeritierter Professor für Theoretische Astrophysik an der Universität Uppsala; Mitglied der Königlich Schwedischen und der Königlich Dänischen Akademie der Wissenschaften sowie der Norwegischen Akademie der Wissenschaften
  • Antonio Padoa Schioppa (Italien)
    Vizepräsident
    emeritierter Professor für mittelalterliche und neuere Rechtsgeschichte an der Staatlichen Universität Mailand; ehemaliger Präsident des Istituto Lombardo, Akademie der Wissenschaften, Mailand; ausländisches Mitglied der Académie des inscriptions et belles-lettres, Institut de France, Paris
  • Sierd A.P.L. Cloetingh (Niederlande)
    Distinguished Utrecht University Professor; Präsident der Academia Europaea; Ehemaliger Vizepräsident des Europäischen Forschungsrats; Mitglied der Königlich Niederländischen, Norwegischen und Dänischen Akademien der Wissenschaften, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und Ehrenmitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
  • Børge Diderichsen (Dänemark)
    Vizepräsident von Novo Nordisk, Dänemark, Leiter von R&D Outreach - Partnerschaften für Diabetes und Hämophilie Forschung in China und anderen Schwellenländern; Vizepräsident des Vorstandes des Fonds für wissenschaftliche Forschung Novo Nordisk-Chinesische Akademie der Wissenschaften; Vorsitzender des Internationalen Beirates des Flämischen Instituts für Biotechnologie (VIB) in Gent, Belgien.
  • Étienne Ghys (Frankreich)
    Forschungsdirektor am CNRS (Nationales Wissenschaftliches Forschungszentrum), Abteilung für reine und angewandte Mathematik, École Normale Supérieure de Lyon; Mitglied der Académie des sciences, Institut de France, Paris
  • Andrea Giardina (Italien)
    Professor für Römische Geschichte an der Scuola Normale Superiore, Pisa; Präsident des Comité International des Sciences Historiques; Mitglied der Accademia Nazionale dei Lincei, Rom
  • H. Charles J. Godfray (Grossbritannien)
    Hope Professor für Zoologie an der Universität Oxford und Fellow des Jesus College; Fellow der Royal Society, London
  • Nathalie Heinich (Frankreich)
    Forschungsdirektorin für Soziologie am CNRS (Nationales Wissenschaftliches Forschungszentrum, Paris); Mitglied des Centre de Recherches sur les Arts et le Langage (CRAL) der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS), Paris.
  • Jules A. Hoffmann (Frankreich/Luxemburg)
    emeritierter Forschungsdirektor am CNRS (Nationales Wissenschaftliches Forschungszentrum), Institut für Molekular- und Zellbiologie in Strassburg; Professor der Universität Strassburg; ehemaliger Präsident der Académie des sciences, Institut de France, Paris; Nobelpreis 2011 für Physiologie oder Medizin
  • Peter Kuon (Deutschland)
    Professor für Romanische Philologie an der Universität Salzburg, Österreich
  • Luciano Maiani (Italien)
    emeritierter Professor für Theoretische Physik an der Universität La Sapienza, Rom; Mitglied der Accademia Nazionale dei Lincei, Rom, und der American Physical Society
  • Thomas Maissen (Schweiz)
    Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Paris; Lehrstuhl für neuere Geschichte an der Universität Heidelberg; Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • Erwin Neher (Deutschland)
    emeritierter Professor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen; Mitglied der Academia Europaea; auswärtiges Mitglied der US National Academy of Sciences und der Royal Society, London; Nobelpreis 1991 für Physiologie oder Medizin
  • Marjan Schwegman (Niederlande)
    Inhaberin des Cleveringa Lehrstuhls der Universität Leiden (2017/2018); emeritierte Professorin für Geschichte der Politik und Kultur des 20. Jahrhunderts an der Universität Utrecht; ehemalige Direktorin des Königlich-Niederländischen Instituts in Rom
  • Quentin Skinner (Grossbritannien)
    Barber Beaumont Professor of the Humanities, Queen Mary, Universität London; Fellow der British Academy und des Christ’s College Cambridge; ausländisches Mitglied der Accademia Nazionale dei Lincei, Rom
  • Victor Stoichita (Rumänien/Spanien/Schweiz)
    Lehrstuhl für neuere Kunstgeschichte an der Universität Freiburg, Schweiz; Gastprofessor am Istituto di studi italiani, Universität Lugano (USI); ausländisches Mitglied der Accademia Nazionale dei Lincei, Rom
  • Peter Suter (Schweiz)
    Honorarprofessor für Medizin der Universität Genf; ehemaliger Präsident der Akademien der Wissenschaften Schweiz
  • Carlo Wyss (Schweiz)
    ehemaliger Direktor der CERN Teilchenbeschleuniger. Experte im Entwurf von supraleitenden Beschleunigungsresonatoren und Magneten, für eine industrielle Serienfertigung
  • stampa stampa
rimani1
informato
via mail
Scrivi la tua mail