DIE BALZAN PREISTRÄGER 2011 (September 2011)

Heute wurden in Mailand die Namen der Balzan Preisträger 2011 bekannt gegeben:

Peter Brown (Irland), Princeton University (USA), für Geschichte des griechisch-römischen Altertums
Bronislaw Baczko (Polen), Universität Genf (Schweiz), für Die Zeit der Aufklärung
Russell Lande (USA), Imperial College London (Grossbritannien), für Theoretische Biologie oder Bioinformatik
Joseph Silk (Grossbritannien/USA), Johns Hopkins University, Baltimore (USA), für Das frühe Universum (von der Planckzeit zu den ersten Galaxien).

Das Profil der Preisträger und die Begründungen für die Auszeichnungen, die am 18. November in Bern verliehen werden, wurden von Mitgliedern des Preisverleihungskomitees der Internationalen Balzan Stiftung  „Preis“ am Sitz der Stiftung Corriere della Sera dargelegt:

Die Preissumme der vier Balzan Preise 2012 wird 750.000 Schweizer Franken sein (zirka € 670.000).
Die Preisträger müssen die Hälfte des Preisgeldes für die Finanzierung von Forschungsprojekten aufwenden, die vorzugsweise von jungen Wissenschaftlern und Forschern durchgeführt werden sollen. 

BLEIBEN SIE INFORMIERT
Möchten Sie sich oder einen Bekannten zum Empfang der Newsletters der Balzan Stiftung anmelden? Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen
Versenden