Kenneth Vivian Thimann

USA

Balzan Preis 1982 für Reine und angewandte Botanik

Bio-bibliographie

KENNETH VIVIAN THIMANN, wurde am 5. August 1904 in Ashford, England, geboren (*1904 †1997).
Professor für Biologie an der Harvard University seit 1932 und seit 1965 Professor Emeritus an der Universität von Santa Cruz/Kalifornien.
Zurzeit arbeitet er in den nach ihm benannten Thimann Laboratories.
Er ist Mitglied der National Academy of Sciences der Vereinigten Staaten.
Ausländisches Mitglied der Royal Society in London, der Académie des Sciences in Paris, der Accademia dei Lincei in Rom sowie zahlreicher anderer Akademien. Die Universitäten von Basel und Clermont-Ferrand verliehen ihm den Ehrendoktor.

Abgesehen von sieben Abhandlungen und zahlreichen Artikeln allgemeiner Art hat Thimann 180 Originalbeiträge über Themen der Biologie und Pflanzenphysiologie geschrieben.
Einige seiner bekanntesten Werke:
— Phytohormones (in Zusammenarbeit mit F.W. Went) 1937;
— The Action of Hormones in Plants and Invertebrates (in Zusammenarbeit mit F.W. Brown und B. Scharrer) 1948;
— The Life of Bacteria, 1955, 2. Ausgabe 1963;
— L’Origine et les Fonctions des Auxines, 1956;
— The Natural Plant Hormones, 1972;
— Hormone Action in the Whole Life of Plants, 1977;
— Senescence in Plants, 1980.