Bronislaw Baczko
Schweiz/Polen
Balzan Preis 2011 für die Zeit der Aufklärung
Für seinen grundlegenden Beitrag zur Erhellung von Rousseaus philosophischem Werk sowie seine wegweisenden Forschungen zur politischen und sozialen Auswirkung der Aufklärung auf die Französische Revolution.

Bronislaw Baczko (*1924–†2016) hat sein gesamtes Werk der Erforschung der französischen Aufklärung und ihrer Analyse unter einer Vielfalt von Hinsichten gewidmet.
Sein erstes Werk, das er in Polen noch während des kommunistischen Regimes verfasste, und das die innere Konsequenz von Rousseaus Gedanken erschliesst, geniesst das Ansehen eines allseits anerkannten Klassikers. In der Folge legte er eine ganze Reihe von Studien zur politischen und gesellschaftlichen Dimension der französischen Welt der Aufklärung vor.
Damit hat er einen entscheidenden Beitrag zu einer neuen Auffassung von Sinn und Bedeutung der Französischen Revolution geleistet, wie sie die Geschichtsschreibung im Zusammenhang mit der Feier des zweihundertsten Jahrestages 1989 erarbeitet hat.
Auf der Grundlage seiner tiefen Vertrautheit mit den grossen Denkern dieser Zeit, von Voltaire bis Condorcet, hat er zugleich mit grosser Empathie die sozialen Umstände und die Vorstellungswelt erschlossen, unter deren Voraussetzung diese Schriftsteller ihre Werke verfassten.
Durch die Konsistenz seiner Forschungen und das ihnen zugrunde liegende existenzielle Engagement erweist er sich als ein Gelehrter und Erbe der Aufklärung von ausserordentlichem Rang.
  • stampa stampa
rimani1
informato
via mail
Scrivi la tua mail