Jacob Palis
Brasilien
Balzan Preis 2010 für Mathematik (reine und angewandte)
Für seine grundlegenden Beiträge im Bereich der Mathematischen Theorie Dynamischer Systeme.
Die Theorie Dynamischer Systeme wurde als qualitative Studie von Differentialgleichungen durch Henri Poincaré begründet.
Seit mehr als vierzig Jahren verfasst Jacob Palis herausragende Beiträge zu diesem Gebiet der Mathematik. Bald nach seiner Promotion lieferte Jacob Palis einige der wichtigsten Beiträge zu einem Programm, das die Beschreibung nahezu aller dynamischen Systeme zum Ziel hatte.
In den 1970er Jahren wurde Jacob Palis nach Stephen Smale zu einer der herausragendsten Persönlichkeiten für die Entwicklung der Theorie der Hyperbolischen Dynamik und der Strukturellen Stabilität.
Zu Beginn der 1980er Jahre begründete er gemeinsam mit Newhouse und Takens eines der in Folge aktivsten Gebiete der Dynamik: das Zusammenspiel von homoklinen oder heteroklinen Bifurkationen und Chaos. Einer seiner wesentlichsten Beiträge bestand darin, dass er herausfand, welche grundlegende Rolle in diesem Zusammenhang fraktale Dimensionen verbunden mit der Häufigkeit dynamischer Bifurkationen spielen.
Über diese bemerkenswerten Errungenschaften hinausgehend stellte Professor Palis vor kurzem eine umfassende Reihe von Vermutungen auf, welche zusammen ein ehrgeiziges Programm für das Verständnis darstellen, wie sich dynamische Systeme und im besonderen chaotische Systeme üblicherweise verhalten.
Dieses Programm entfaltet derzeit umfangreiche wissenschaftliche Aktivitäten.
In jüngster Zeit studierte Jacob Palis gemeinsam mit Jean-Christophe Yoccoz die Entstehung von sogenannten „nicht-hyperbolischen Hufeisen“ in der Entwicklung homokliner und heterokliner Tangenten.
Jacob Palis hat nicht nur nachhaltige und einflussreiche Beiträge zur Mathematik geliefert, auch seine Leistungen als Mentor sind eindrucksvoll. Zumindest zwei Generationen von Mathematikern wurden wesentlich von ihm beeinflusst.
Er kann als Vater der lateinamerikanischen Schule der Mathematik dynamischer Systeme angesehen werden und ist eine der wichtigsten Persönlichkeiten der wissenschaftlichen Welt.
Jacob Palis ist vielfacher internationaler Preisträger. Er ist Mitglied von dreizehn Akademien der Wissenschaften und erhielt Ehrendoktorate von sechs Universitäten.
  • stampa stampa
rimani1
informato
via mail
Scrivi la tua mail