Bio-bibliographie

Deutschland

Arno Borst

Balzan Preis 1996 für Geschichte: Kultur des Mittelalters

Arno Borst hat der Erforschung der mittelalterlichen Kultur durch vielfältige Untersuchungen von grosser Originalität und Gründlichkeit zahlreiche Impulse gegeben. Seine ungewöhnliche Fähigkeit zu einfühlsamer Interpretation der Quellen hat nicht nur der Fachwelt, sondern auch einer breiteren Leserschaft eine Fülle von Einsichten in die fremd gewordene Welt Alt-Europas vermittelt.

Arno Borst wurde am 8. Mai 1925 zu Alzenau (Unterfranken) geboren (†2007);

er ist deutscher Staatsbürger;

er lehrte Mittelalterliche Geschichte an den Universitäten Erlangen (1962-68) und Konstanz (1968-90); er lebt seit 1990 ebendort als Emeritus.

Er erhielt zahlreiche Preise, darunter den Sigmund-Freud Preis für wissenschaftliche Prosa der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt (1982) sowie den Preis des Historischen Kollegs zu München (1986).

Seine wichtigsten Schriften, die zum Teil ins Italienische, Französische, Englische und Japanische übersetzt wurden, sind:

— Die Katharer, Stuttgart 1953 (1986, 1995);

— Der Turmbau von Babel, Stuttgart 1957-63 (1995);

— Die Sebaldslegenden in der mittelalterlichen Geschichte Nürnberg, Neustadt/Aisch 1967;

— Lebensformen im Mittelalter, Berlin 1973 (1995);

— Mönche am Bodensee, Sigmaringen 1978 (1991);

— Reden über die Staufer, Frankfurt-Berlin 1978;

— Das mittelalterliche Zahlenkampfspiel, Heidelberg 1986;

— Barbaren, Ketzer und Artisten – Welten des Mittelalters, München 1988;

— Astrolab und Klosterreform an der Jahrtausendwende, Heidelberg 1989;

— Computus – Zeit und Zahl in der Geschichte Europas, Berlin 1990 (1991);

— Ritte über den Bodensee – Rückblick auf mittelalterliche Bewegungen, Bottighofen 1992 (1992);

—Das Buch der Naturgeschichte – Plinius und seine Leser im Zeitalter des Pergaments, Heidelberg 1994 (1995).

(Oktober 1996)

Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen

Vorname
Nachname
Email
Der/die Unterzeichnende erklärt, dass er/sie den Informationsvermerk gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 insbesondere im Hinblick auf seine/ihre Rechte gelesen und verstanden hat, und gibt seine/ihre Zustimmung zur Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten in der Art und Weise und zu den Zwecken, die im Informationsvermerk angegeben sind.
Fondazione Internazionale Premio Balzan