Bio-bibliographie

Niederlande

Jan Hendrik Oort

Balzan Preis 1984 für Astrophysik

Für seine tiefe Beeinflussung der Astronomie des 20. Jahrhunderts. Dank seiner Pionierleistungen in der Erforschung der galaktischen Rotation, der Verteilung des Wasserstoffs in den Galaxien, der Gaswolken im intergalaktischen Weltraum und in der Verwendung der Radioastronomie als Methode der kosmischen Physik gilt Jan Henrik Oort weltweit als massgebliche Persönlichkeit auf diesen Gebieten.

JAN HENDRIK OORT wurde am 28. April 1900 in Franeker, Holland, geboren (*1900 – †1992);
er ist holländischer Staatsbürger;
Assistent an der Astronomischen Forschungsstätte Groningen (1921);
Research Assistant am Observatorium der Yale University (1922-1924);
Astronom am Observatorium Leiden (1924);
seit 1935 Professor für Astronomie, darauf Direktor der Observatory University von Leiden und Präsident der Netherlands Radio-astronomy Foundation (1945- 1970);
Generalsekretär (1935-1948), später Präsident (1958-1961) der International Astronomical Union;
seit 1953 ausländisches Mitglied der U.S. National Academy of Sciences und verschiedener anderer Institutionen;
Ehrendoktor der Universitäten von Kopenhagen, Glasgow, Oxford, Löwen, Harvard, Brüssel, Cambridge, Bordeaux und von der Australian National University.

Sein wissenschaftliches Werk umfasst etwa 300 Aufsätze. Zu seinen wichtigsten Werken zählen folgende:
— The interstellar hydrogen line at 1.420 Mc/sec and an estimate of galactic rotation (avec C.A. Muller), Nature 168 (1951);
— Problems of galactic structure, Astrophys. J. 116 (1952);
— The galactic system as a spiral nebula (avec F.J. Kerr et O. Westerhout), Mon. Not. Roy. Astr. Soc. 118 (1958);
— The position of the galactic centre (avec G.W. Rougoor), Mon. Not. Roy. Astr. Soc. 121 (1960);
— The formation of galaxies and the origin of the high-velocity hydrogen. Astr. Astrophys. 7, pp. 381-404 (1970);
— The Nature of the Largest Structures in the Universe, Astrophysical Cosmology, Eds. HA. Brück, G.V. Coyne & MS. Longair, pubbl. Pontificia Academia Scientiarum, Vaticanstadt, pp. 145-62 (1982);
— The Galactic Nucleus, Invited Report, I.A.U. Symposium No. 106 «The Milky Way Galaxy» Groningen (1983).

Möchten Sie sich oder einen Bekannten zum Empfang der Newsletters der Balzan Stiftung anmelden?

Vorname
Nachname
Email
Io sottoscritto dichiaro di letto e ben compreso l’informativa ai sensi del Regolamento UE 2016/679 in particolare riguardo ai diritti da me riconosciuti e presto il mio consenso al trattamento dei miei dati personali con le modalità e per le finalità indicate nella informativa stessa.