Bio-bibliographie

USA

Kenneth Vivian Thimann

Balzan Preis 1982 für Reine und angewandte Botanik

Für seine Erkenntnisse über die Hormontätigkeit bei der Wachstumskontrolle und Entwicklung der Pflanzen, im Besonderen für die Isolierung des Wuchshormons (Auxin) und den Nachweis seiner chemischen Zusammensetzung. Diese Entdeckung war auch für die Landwirtschaft von grosser praktischer Bedeutung.

KENNETH VIVIAN THIMANN, wurde am 5. August 1904 in Ashford, England, geboren (*1904 †1997).
Professor für Biologie an der Harvard University seit 1932 und seit 1965 Professor Emeritus an der Universität von Santa Cruz/Kalifornien.
Zurzeit arbeitet er in den nach ihm benannten Thimann Laboratories.
Er ist Mitglied der National Academy of Sciences der Vereinigten Staaten.
Ausländisches Mitglied der Royal Society in London, der Académie des Sciences in Paris, der Accademia dei Lincei in Rom sowie zahlreicher anderer Akademien. Die Universitäten von Basel und Clermont-Ferrand verliehen ihm den Ehrendoktor.

Abgesehen von sieben Abhandlungen und zahlreichen Artikeln allgemeiner Art hat Thimann 180 Originalbeiträge über Themen der Biologie und Pflanzenphysiologie geschrieben.
Einige seiner bekanntesten Werke:
— Phytohormones (in Zusammenarbeit mit F.W. Went) 1937;
— The Action of Hormones in Plants and Invertebrates (in Zusammenarbeit mit F.W. Brown und B. Scharrer) 1948;
— The Life of Bacteria, 1955, 2. Ausgabe 1963;
— L’Origine et les Fonctions des Auxines, 1956;
— The Natural Plant Hormones, 1972;
— Hormone Action in the Whole Life of Plants, 1977;
— Senescence in Plants, 1980.

Möchten Sie sich oder einen Bekannten zum Empfang der Newsletters der Balzan Stiftung anmelden?

Vorname
Nachname
Email
Io sottoscritto dichiaro di letto e ben compreso l’informativa ai sensi del Regolamento UE 2016/679 in particolare riguardo ai diritti da me riconosciuti e presto il mio consenso al trattamento dei miei dati personali con le modalità e per le finalità indicate nella informativa stessa.