Bio-bibliographie

Frankreich/Russland

Mikhael Gromov

Balzan Preis 1999 für Mathematik

Für die vielen tiefgründigen und originellen Beiträge zur Geometrie in all ihren Formen und deren Anwendungen in vielen Bereichen der Mathematik und der theoretischen Physik.

Mikhael L. Gromov, am 23. Dezember 1943 in Boksitogorsk (UdSSR) geboren, ist seit 1992 eingebürgerter Franzose.

Seine Magisterwürde (1965), seinen Doktorgrad (1969) und seine Habilitation (1973) erwarb er an der Universität Leningrad, wo er als Assistent von 1967 bis 1974 lehrte; von 1974 bis 1981 war er Professor an der Universität New York in Stony Brook und von 1981 bis 1982 an der Universität Paris VI; seit 1982 ist er Professor am Institut des Hautes Etudes Scientifiques in Bures-sur-Yvette bei Paris.

Er erhielt viele nationale und internationale Auszeichnungen:

  • Preis der Mathematischen Gesellschaft von Moskau (1971),
  • Oswald Veblen Prize in Geometry, American Mathematical Society (1981),
  • eingeladener Vortragsredner auf dem Internationalen Kongress der Mathematiker in Nizza (1970), Helsinki (1978) und Warschau (1982),
  • Prix Elie Cartan der Académie des Sciences de Paris (1984),
  • eingeladener Vortragsredner auf dem Internationalen Kongress der
  • Mathematiker in Berkeley (1986),
  • Foreign Associate Member, US National Academy of Sciences (1989),
  • Foreign Member der American Academy of Art and Sciences (1989),
  • Associé étranger der Académie des Sciences de Paris (1989),
  • Prix de l’Union des Assurances de Paris (1989),
  • Ehrendoktorwürde der Universität Genf (1992), Wolf-Preis (1993),
  • Leroy P. Steele Prize for a Seminal Contribution to Research, American Mathematical Society (1997),
  • Mitglied des Institut de France, Académie des Sciences (1997)
  • Lobatchewski-Medaille (1997).

Die Bibliographie von Mikhael Gromov schliesst mehr als hundert Artikel und verschiedene Bücher ein. Zu seinen bedeutendsten Veröffentlichungen zählen:

  • Stable Maps of Foliations into Manifolds, 1969, Izv. Akad. Nauk SSSR, 33, 707-734;
  • Synthetic Geometry of Riemannian Manifolds, 1978, Int. Congress Math., 415-419, Helsinki;
  • Homotopical Effects of Dilatation, 1978, J. Differential Geom., 13, 303-310;
  • Paul Levy’s Isoperimetric Inequality, 1980, Neudruck, Institut des Hautes Etudes Scientifiques;
  • Groups of Polynomial Growth and Expanding Maps, 1981, Publ. Math., I.H.E.S., 53, 53-73;
  • Pseudo-holomorphic Curves in Symplectic Manifolds, 1985, Inventiones Math., 82, 307-347;
  • Partial Differential Relations, 1986, Ergeb. Math., 9, Springer, Heidelberg;
  • Hyperbolic Groups, 1987, in „Essays in Group Theory“, S. Gersten ed., MSRI Publications, 8. Springer-Verlag, Heidelberg-New York;
  • Foliated Plateau Problem, I, 1991, Geom. Anal. Functional Anal., 1, 14-79; idem, III, ibidem, 253-320;
  • Asymptotic Invariants of Infinite Groups, 1993, in „Geometric Group Theory“, G. Noble & M. Roller eds., London Math. Soc., 75-263;
  • Positive Curvature, Macroscopic Dimension, 1996, in „Functional Analysis in the Eve of the 21st Century“, S. Gindikin. J. Lepowski, & R. Wilsone eds., 1-213, Birkhäuser, Basel;
  • Metric Structures for Riemannian and non-Riemannian Manifolds (mit M. La Fontaine e P. Pansu), 1999, Birkhäuser, Basel.

(Oktober 1999)

Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen

Vorname
Nachname
Email
Der/die Unterzeichnende erklärt, dass er/sie den Informationsvermerk gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 insbesondere im Hinblick auf seine/ihre Rechte gelesen und verstanden hat, und gibt seine/ihre Zustimmung zur Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten in der Art und Weise und zu den Zwecken, die im Informationsvermerk angegeben sind.
Fondazione Internazionale Premio Balzan