Bio-bibliographie

Frankreich

Yves Bonnefoy

Balzan Preis 1995 für Geschichte und Kritik der Schönen Künste

Seine Arbeiten als Kritiker und Historiker haben, untrennbar von seinem dichterischen Werk, in ausserordentlicher Weise zum Verständnis der gegenwärtigen Situation der Kunst beigetragen. In seinen vergleichenden Studien über die Funktion der Dichtung haben seine Interpretationen die Gründe offengelegt, aufgrund derer wir uns mit den grossen Werken der Vergangenheit verbunden fühlen.

Yves Bonnefoy ist französischer Staatsangehöriger,

war Professor am Collège de France, Lehrstuhl für Vergleichende Studien über die dichterische Funktion (1981-93);

lehrte seit 1960 an vielen amerikanischen Universitäten wie Brandeis, Johns Hopkins, Princeton, Yale, der City University of New York und dem Williams College sowie in Europa als Assoziierter Professor oder Gastprofessor an den Universitäten Vincennes, Genf, Nizza, Aix-Marseille u. a.; ist Ehrendoktor der Universitäten Neuchâtel (1987), Chicago (1988), des American College in Paris (1987), des Trinity College der Universität Dublin (1992) sowie der Universität Edinburg (1995). Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen wie des Prix des Critiques (1971), des Prix Montaigne (1978), des Grand Prix de Poésie der Académie Française (1981), des Grand Prix de la Société des Gens de Lettres (1987), des Bennett Award, New York (1988), des Grand Prix National de Poésie (1993) und des Prix Del Duca, Paris (1995).

Bibliographie:

Gedichte:

— Du mouvement et de l’immobilité de Douve, Mercure de France, 1953;

— Hier régnant désert, Mercure de France, 1958;

— Pierre écrite, Mercure de France, 1965;

— Dans le leurre du seuil, Mercure de France, 1975;

— Poèmes (1947-75), Mercure de France, 1978 (coll. Poésie/Gallimard, 1982);

— Ce qui fut sans lumière, Mercure de France, 1987;

— Début et fin de la neige, suivi de Là où retombe la flèche, Mercure de France, 1991;

— La Vie errante, suivi de Une autre époque de l’écriture, Mercure de France, 1993.

Essays und Erzählungen:

— L’improbable, Mercure de France. 1959:

— Arthur Rimbaud, Le Seuil, 1961;

— Un révefait à Mantoue, Mercure de France, 1967;

— L’Arrière-Pays, ill., coll. Les Sentiers de la création, Albert Skira, Genève, 1972; Flammarion, 1992;

— L’Ordalie, Galerie Maeght, 1974;

— Le Nuage rouge, Mercure de France, 1977;

—Rue Traversière, Mercure de France, 1977;

—La Présence et l’Image, Mercure de France, 1983;

— Récits en rêve, Mercure de France, 1987;

— La Vérité de parole, Mercure de France, 1988;

— Entretiens sur la poésie, Mercure de France, 1990.

Zu den zahlreichen der Kritik- und Kunstgeschichte gewidmeten Werke zählen:

— Peintures murales de la France gothique, Paul Hartmann, 1954;

— Rome 1630. L’Horizon du premier baroque, Flammarion, Paris, 1970; nouvelle édition augmentée, 1994;

— Sur un sculpteur et des peintres, Plon, 1989;

—Alberto Giacometti, biographie d’une uvre, iii., Flammarion, Paris, 1991;

— Remarques sur le dessin, Mercure de France, 1993;

— Ecrits sur l’art et livres aver les artistes, Flammarion, Paris, 1993;

— Palézieux, en collaboration avec Florian Rodari, Albert Skira, Genève, 1994;

— Roma 1630. Il trionfo del pennello. Collaboration au catalogue de l’exposition de la Villa Medici, Rome, Electa, Milan, 1994;

— La journée d’Alexandre Hollan, Le temps qu’il fait, Cognac, 1995;

— Dessin, couleur et lumière, Mercure de France, 1995;

— The Lure and the Truth of Painting, Selected Essays on Art, publié avec une introduction et une postface de Richard Stamelman, The University of Chicago Press, 1995.

Übersetzungen:

Yves Bonnefoy hat folgende Werke Shakespeares ins Französische übersetzt: Henry IV(I), Julius

Caesar, Hamlet, The Winter’ s Tale, Macbeth, Romeo and Juliet, Venus and Adonis, The Rape of Lucrece,

The Phoenix and the Turtle.

Ausserdem erschienen: Quarante-cinq poèmes de Yeats, gefolgt von Résurrection, Herrmann, 1989.

(Oktober 1995)

Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen

Vorname
Nachname
Email
Der/die Unterzeichnende erklärt, dass er/sie den Informationsvermerk gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 insbesondere im Hinblick auf seine/ihre Rechte gelesen und verstanden hat, und gibt seine/ihre Zustimmung zur Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten in der Art und Weise und zu den Zwecken, die im Informationsvermerk angegeben sind.
Fondazione Internazionale Premio Balzan