Andrzej Walicki

Polen/USA

Balzan Preis 1998 für Kultur- und Sozialgeschichte der slawischen Welt

bio-bibliographie


Andrzej Walicki, geboren am 15. Mai 1930 in Warschau,ist Staatsbürger Polens und seit 1993 der Vereinigten Staaten von Amerika,

MA (1953) und PhD (1957) der Universität Warschau;

Adjunkt in der Soziologie-Abteilung der Universität Warschau (1958-1960);

Mitglied des Instituts für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften (1960-1981);

Habilitationsschrift und Dozent (1964) am Institut für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Professor (1972) und schiesslich Leiter (1968-1981) der Abteilung Modern Polish Philosophy and Social Thought;

Korrespondierendes Mitglied (1994) und ordentliches Mitglied (1998) der Polnischen Akademie der Wissenschaften.

Senior Research Fellow (198 1-1986) in der History of Ideas Unit, Research School of Social Sciences, Australian National University in Canberra, Australien;

seit 1986 ist er Inhaber des O’Neill Chair im Department für Geschichte der Notre Dame University, Indiana, USA.

Er war Visiting Fellow am All Souls College in Oxford (1966-1967 und 1973) und Guggenheim Fellow (1990-1991);

Gastprofessor und Forscher an vielen Universitäten und Forschungsinstituten in Australien, Österreich, Dänemark, England, Japan, der Schweiz und den Vereinigten Staaten von Amerika;

Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Gesellschaffen in Polen und den Vereinigten Sfaaten von Amerika.

ANDRZEJ WALICKI ist Autor von Ober zwanzig Büchern in polnischer und englischer Sprache, wovon einige ins Italienische, Japanische, Russische, Spanische und Ukrainische übersetzt worden sind. Ausserdem hat er weitere zwanzig Bücher herausgegeben oder eingeleitet und zahlreiche wissenschaftliche Abhandungen in verschiedenen Sprachen veröffenflicht.

Zu seinen Hauptwerken zähen:

- The Controversy over Capitalism. Studies in the Sociol Philosophy of the Russian Populists, The Clarendon Press, Oxford 1969, 2. Ausg. University of Notre Dame Press 1989; (Übersetzung ins talienische: Marxisti e populisti: il dibattito sul capitalismo, Jaca Book, Mailand 1973; Übersetzung ins Spanische: Populismo y marxismo en Russia, Estela, Barcelona 1971);

- The Slavophile Controversy, The Clarendon Press, Oxford 1975 (engische Übersetzung des polnischen Werkes W kregu konserwatywnej utopii. Struktura i przemiany rosyjskiego slowianofilstwa, PWN, Warschau 1964); (itaienische Übersetzung: Una utopia conservatrice. Storia degli Slavofili, Enaudi Turin 1973; ukrainische Übersetzung, Osnovi, Kiew 1998);

- A History of Russian Thought from the Enlightenment to Marxism, Sfanford University Press 1979; Britische Ausg.: The Clarendon Press 1977, 1980. Taschenbuch-Ausg., Stanford (jährhch neu gedruckt), seit 1981. Britische Taschenbuch-Ausg. 1988;

- Philosophy and Romantic Nationalism: The Case of Poland, The Clarendon Press, Oxford 1982;

- Legal Philosophies of Russian Liberalism, The Clarendon Press, Oxford 1987. Taschenbuch-Ausg., University of Notre Dame Press 1992;

- Stanislaw Brzozowski and the Polish Beginnings of “Western Marxism “,Oxford University Press, Oxford 1989;

- The Enlightenment and the Birth of Modem Nationhood:Polish Political Thought from The “Noble Republicanism” to Tadeusz Kosciuszko, University of Notre Dame Press 1989;

- Russia, Poland and Universal Regeneration. Studies on Russian and Polish Thought of The Romantic Epoch, University of Notre Dame Press 1991;

- Zniewolony um ysl po Iatach (Captive Mìnds Afler ‘/ears), Czytelnik, Warschau 1993 (erweiterte Ausg. von Spotkania z Miifroszem, London 1985 (Encounters with Milosz));

- Marxism and the Leap to the Kingdom of Freedom, Stanford University Press 1995,Taschenbuch-Ausg. 1997; (vom Autor ins Polnische übersetzt: Marksizm i Skok do królestwa wolnosci. Dzieje Komunistycznej utopii, PWN, Warschau 1996;

— “I due volti di Aleksandr Herzen”. Einleitung zu A. Herzen, Il passato ed i pensieri, 2 Bände, Einaudi-Gallimard, Turin 1996, pp. IX-LXI.



(Oktobre 1998)

BLEIBEN SIE INFORMIERT
Möchten Sie sich oder einen Bekannten zum Empfang der Newsletters der Balzan Stiftung anmelden? Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen
Versenden