Bio-bibliographie

Frankreich

Jean-Baptiste Duroselle

Balzan Preis 1982 für Sozialwissenschaften

Für seine Verdienste als Politologe und als Geschichtswissenschaftler auf dem Gebiet der bestehenden internationalen Beziehungen unter besonderer Berücksichtigung der politischen, wirtschaftlichen, sozialen und auch psychologischen Aspekte. Jean-Baptiste Duroselle hat als Hochschullehrer sowie durch sein Werk als Historiker und seine mannigfaltigen Initiativen zur Entwicklung des Studiums der internationalen Beziehungen grosses Ansehen gewonnen.

Jean-Baptiste Duroselle, geboren am 17. November 1917 in Paris (*1917 – †1994);
Professor an den Lyzeen von Orléans, Chartres und Hoche de Versailles;
Assistent in Geschichte der Gegenwart an der Sorbonne;
Professor an den Universitäten Saarbrücken und Lille;
von der Fondation Nationale des Sciences Politiques als Direktor des Centre d’études des relations internationales bezeichnet;
seit 1964 Professor für Geschichte der Gegenwart an der Sorbonne; Präsident des Conseil des Publications der Sorbonne;
Doktor honoris causa der Université Notre-Dame (Indiana) und der Universität von Lüttich;
seit 1975 ordentliches Mitglied der Académie des Sciences morales et politiques.

Bibliographische Anmerkungen: Einige seiner wichtigsten Werke sind:
— Le Conflit de Trieste;
— Les Relations germano-soviétiques;
— Les Frontières européennes de l’URSS;
— De Wilson à Roosevelt;
— Le Drame de l’Europe 1914-1945;
— La Décadence (Prix des Ambassadeurs 1979).

Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen

Vorname
Nachname
Email
Der/die Unterzeichnende erklärt, dass er/sie den Informationsvermerk gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 insbesondere im Hinblick auf seine/ihre Rechte gelesen und verstanden hat, und gibt seine/ihre Zustimmung zur Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten in der Art und Weise und zu den Zwecken, die im Informationsvermerk angegeben sind.
Fondazione Internazionale Premio Balzan