Bio-bibliographie

Frankreich

Jean Rivero

Balzan Preis 1986 für Grundrechte der Persönlichkeit

Dem Rechtsgelehrten von weltweitem Ansehen, der in zahlreichen Werken die Grundlagen für ein Rechtssystem zum Schutz der Persönlichkeit unter Berücksichtigung der unterschiedlichen nationalen Verfassungen und deren geschichtlicher Entwicklung sowie der Bestimmungen der internationalen Vereinbarungen erarbeitete. Er hat eine allgemeine Rechtstheorie verfasst, die die Menschenrechte mit den Freiheitsrechten verbindet und den Weg zu wirksamen Garantien in der nationalen und internationalen Rechtsprechung ebnet.

Jean Rivero wurde am 19. März 1910 in Alès (Gard) geboren;
er ist französischer Staatsangehöriger;
Assistent an der Rechtsfakultät in Paris (1935-1938);
Professor an der Rechtsfakultät in Poitiers (1939-1954);
Professor an der Rechtsfakultät in Paris, die 1970 in Université de droit, d’économie et de sciences sociales de Paris umgewandelt wurde (1954-1979) und seit 1979 emerierter Professor;
Lehrgänge im Ausland an der internationalen Fakultät des vergleichenden Rechts und an den juristischen Fakultäten von Kairo, Rabat, Tananarive, an der Universität Nuestra Señora del Rosario von Bogota, an der Ecole nationale d’administration von Tunis, am Europäischen Hochschulinstitut von Florenz;
Vorlesungen an den Universitäten von Brüssel, Löwen, Gent, Lüttich, Nimwegen, Warschau, Krakau, Lodz, Dublin, Athen, Rom, Neapel, Madrid, Algier, Tunis, Rabat, Alexandrien, Port Luis, Buenos Aires, Santiago de Chile, So Paulo, Caracas, Mérida, Bogota, Coimbra und Porto;
Ehrendoktor der Universitäten von Brüssel, Löwen, Warschau und Athen.

Zu seinen wichtigsten Werken und Aufsätzen (wovon mehrere ins Spanische, Portugiesische, Japanische und Griechische übersetzt worden sind) zählen:

— Les droits de l’homme, catégorie juridique?, Mélanges Sayaguès Laso, tomo III, p. 23 (1965);
— La protection des droits de l’homme dans les rapports entre personnes privées, Mélanges R. Cassin, tomo III, p. 311 (1971);
— René Cassin el la mise en œuvre des droits de l’homme, Actualité de la pensée de R. Cassin, p. 93 (1980);
— Vers de nouveaux droits de l’homme?, Revue des Sciences morales et politiques, n. 4, p. 273 (1982);
— Science du Droit et droits de l’homme, Pour les droits de l’homme, p. 107 (1983);
— Libertés publiques, Collezione Thémis, P.U.F.: tomo I, Les droits de l’homme (1. Auflage 1973, 4. Auflage 1984); tomo II, Le régime des principales libertés (1. Auflage 1977, 3. Auflage 1983);
— Le Conseil Constitutionnel et les libertés, Economica (1984).

Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen

Vorname
Nachname
Email
Der/die Unterzeichnende erklärt, dass er/sie den Informationsvermerk gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 insbesondere im Hinblick auf seine/ihre Rechte gelesen und verstanden hat, und gibt seine/ihre Zustimmung zur Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten in der Art und Weise und zu den Zwecken, die im Informationsvermerk angegeben sind.
Fondazione Internazionale Premio Balzan