Bio-bibliographie

Italien

Massimo Pallottino

Balzan Preis 1982 für Altertumswissenschaften

Für seine vielfältigen wissenschaftlichen Studien auf dem Gebiet der Altertumswissenschaften, insbesondere durch die Ausgrabungen von Pyrgi, für seinen wichtigen Beitrag zur Auslegung der etruskischen Sprache und seine zu neuen Einsichten führenden Arbeiten über den Ursprung Roms und die Völker des vorrömischen Italien.

Massimo Pallottino wurde am 9. November 1909 in Rom geboren (*1909 – †1995).
1931 Doktorat an der Philosophischen Fakultät der Universität Rom;
1933 Inspektor, 1938 Direktor in der Verwaltung der Altertumswissenschaften und der bildenden Künste;
Superintendent der Altertumswissenschaften des Lazio;
Direktor des Nationalmuseums Villa Giulia;
1937 Dozent für Etruskologie und italienische Archäologie und darauf Professor an der Universität Rom;
1940 Berufung an die Universität von Cagliari als Professor für Archäologie und Geschichte der griechischen und römischen Kunst;
1945 Rückberufung an die Universität Rom als ordentlicher Professor für Etruskologie und italienische Altertumswissenschaften.

Bibliographische Anmerkungen:
Sein Werk umfasst ein Dutzend Schriftbände und Monographien sowie über 200 Artikel und Veröffentlichungen von höchstem wissenschaftlichen Wert. Einige seiner wichtigsten Werke sind:
— Elementi di lingua etrusca (1936);
— Tarquinia (1937);
— Etruscologia (1942);
— La Scuola di Vulca (1945);
— L’Arco degli Argentari (1946);
— Le origini degli Etruschi (1947);
— La peinture étrusque (1952);
— Testimonia linguae etruscae (1954);
— Etruskische Kunst (1955);
— Che cos’è l’archeologia (1963);
— La langue des Etrusques (1978);
— Genti e culture dell’Italia preromana (1981).

Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen

Vorname
Nachname
Email
Der/die Unterzeichnende erklärt, dass er/sie den Informationsvermerk gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 insbesondere im Hinblick auf seine/ihre Rechte gelesen und verstanden hat, und gibt seine/ihre Zustimmung zur Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten in der Art und Weise und zu den Zwecken, die im Informationsvermerk angegeben sind.
Fondazione Internazionale Premio Balzan