Bio-bibliographie

Portugal

Vitorino Magalhães Godinho

Balzan Preis 1991 für Geschichte: Aufstieg Europas im 15. und 16. Jahrhundert

Dafür, dass er die Entdeckungen und kolonialen Eroberungen des 15. und 16. Jahrhunderts sowie deren Auswirkungen auf den Humanismus, die Wissenschaften und die Gesellschaften Europas in seinem universalhistorischen Lebenswerk dargestellt und mit sicherer Methode und ohne Künstelei die staats-, wirtschafts- und geistesgeschichtlichen Aspekte miteinander verknüpft hat.

Vitorino Magalhães Godinho wurde am 9. Juni 1918 in Lissabon geboren (*1918 -†2011);

er ist portugiesischer Staatsangehöriger;

ausserordentlicher Professor an der Philosophischen Fakultät der Universität von Lissabon (1942-44);

Forscher am CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique), Paris (1947-60);

Lehrbeauftragter an der Ecole pratique des Hautes Etudes (6. Sektion), Paris (1950-54);

Gastprofessor an der Universität von São Paulo (Brasilien) (1954);

ordentlicher Professor am Hochschulinstitut für Überseestudien, Lissabon (1960-63);

assozierter Professor an der Universität von Clermont-Ferrand 11(1971-74);

Erziehungsminister während der 2. und 3. provisorischen portugiesischen Regierung (1974);

ordentlicher Professor an der neuen Universität von Lissabon, Fakultät der Sozial- und Geisteswissenschaften (1975-88);

Direktor der Nationalbibliothek in Lissabon (1984);

Auszeichnungen: Grand prix de l’Académie de Marine de France (1970), Ehrendoktor der Universität von Clermont-Ferrand II (1975), Goldmedaille der Universität von São Paulo (1990), korrespondierendes Mitglied der British Academy und der Real Academia de la Historia, Madrid.

Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen gehören:

—Razão e História, Lisbona, 1940, 166 pagg.;

—Documentos sobre a Expansão Portuguesa, Lisbona, Vol.I, 1943; VoI. II, 1945; Vol. III, 1959;

—A Expansão quatrocentista portuguesa. Problemas das origens e da linha de evolução, Lisbona, 1945, 143 pagg.;

—A Crise da História e suas novas diretrizes, Lisbona, 1947, 184 pagg.;

—Prix et monnaies au Portugal, 1750-1850, Parigi, 1955, 371 pagg.;

—Metodologia das Ciências Sociais, Lisbona, 1961-62, 336 pagg.;

—Economia dos Descobrimentos Henriquinos, Lisbona, 1962, 247 pagg.;

—Os Descobrimentos e a Economia Mundial, Lisbona, 1963-71, 2 volumi (547 e 610 pagg.), 2° edizione in 4 volumi, 1981-83;

—Introdução às Ciências Sociais, Lisbona, 1964, 285 pagg.;

—Ensaios I, Sobre História Universal, Lisbona, 1968 , 289 pagg.; Ensaios II, Sobre História de Portugal, Lisbona, 1968, 317 pagg. (2° edizione 1978); Ensaios III, Sobre Teoria da História e Historiografia, Lisbona, 1971, 348 pagg.;

—L’économie de l’Empire portugais aux XVe-X Vie siècles. L’or et le poivre, route de Guinée et Route du Cap, Parigi, 1969, 857 pagg.;

—Introdução à História Económica, Lisbona, 1971, 241 pagg.;

—Estrutura da Antiga Sociedade Portuguesa, Lisbona 1971, 241 pagg. (2° edizione 1975);

—Les Finances de l’Etat Portugais des Indes Orientales, 1517-1635, Parigi, 1982, 372 pagg.;

—Identité Culturelle et Humanisme universalisant, Lisbona, 1982, 113 pagg.;

—Mito e mercadoria, utopia e prática de navegar, séculos XIII -XVIII, Lisbona, 1990, 629 pagg.

(Oktober 1991)

Tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail-Anschrift ein, damit Sie regelmässig den Newsletter 'Balzan Report' erhalten wollen

Vorname
Nachname
Email
Der/die Unterzeichnende erklärt, dass er/sie den Informationsvermerk gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 insbesondere im Hinblick auf seine/ihre Rechte gelesen und verstanden hat, und gibt seine/ihre Zustimmung zur Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten in der Art und Weise und zu den Zwecken, die im Informationsvermerk angegeben sind.
Fondazione Internazionale Premio Balzan